Neu, interessant, wichtig

Tagaktuelles und Historisches

Was ist los im Kiek in! und in Neumünster?

Wegweiser Kiek in!

Ab sofort können Sie sich in unserem Hause besser zurechtfinden. Diverse alte und auch verschiedenartige Schilder haben wir durch einen standardisierten "Wegweiser Kiek in!" ersetzt. Wir hoffen, dass auch durch die Nutzung üblicher Piktogramme unsere neuen Wegweiser gut lesbar und verständlich sind.

Unser Haus ist bauseitig bedingt in zwei Teile untergliedert. Grundsätzlich erreichen Sie mit beiden Aufzügen und über beide Treppenhäuser vom Erdgeschoss bis zum Obergeschoss 3 alle Räume einer Geschossebene. Die Durchgänge zwischen den Hausteilen haben wir nun auch entsprechend einheitlich und aussagekräftig ("Durchgang zu: ...") beschildert.

Ausnahmen gelten für das Turmzimmer im Obergeschoss 4 (vom Obergeschoss 3 aus ausschließlich über die hintere Treppe erreichbar - nicht barrierefrei) und die Räume im Untergeschoss (über die vordere Treppe oder den Aufzug im Foyer erreichbar). In dem Zusammenhang weisen wir darauf hin, dass unsere Aufzüge eine maximale Durchfahrtbreite von 80 cm haben. Alle Veranstaltungsräume (bis auf das Turmzimmer im Obergeschoss 4) und Zimmer sind auch für Rollstuhlfahrer gut erreichbar. (GL)

Seminaretage im Obergeschoss 3 in neuem Glanze

Neuer Teppich, frische Farben und neue Möbel. So präsentieren sich der renovierte Vorraum und der Flur der Seminaretage im Obergeschoss 3.

Aber damit nicht genug: Die in frischem Weiß erstrahlenden Kalksandstein-Wandflächen bilden einen idealen Hintergrund für eine kleine Auswahl von Walter Erben-Bilder aus dem Themenbereich "Arbeitswelt". Auf relativ kleinem Raum finden Sie zehn Bilder von Menschen aus einer vergangenen Epoche im Umfeld ihrer Arbeit.

Kommen Sie gern bei uns vorbei und erleben Sie die Ausstrahlung und Kraft dieser Bilder in einer Größe von 120 cm x 80 cm (Digitaldruck auf Leinwand). An der Rezeption erfahren Sie, wo im Haus Sie weitere Walter Erben-Bilder finden.

Ein herzliches Dankeschön an Frau Monika Krebs für die freundliche Unterstützung bzgl. der Auswahl der Bilder und der Beisteuerung der kurzen, prägnanten Texte, die Sie jeweils neben den Bildern finden. Wenn Ihnen diese Fotografien aus vergangener Zeit gefallen und Sie Lust auf mehr haben: An der Rezeption können Sie drei verschiedene Bildbände erwerben – auch dabei der im November 2016 erschienene Band "Arbeitswelt – Neumünster in Schwarz-Weiß" mit allein 172 Bildern aus dem Nachlass von Walter Erben. (GL)

Jahresabschluss 2016

Erneut ein erfolgreiches Jahr für das "Kiek in!" - stabile Umsätze gewährleisten weitere Investitionen in das Haus.

Das "Kiek in!" hat seinen Jahresabschluss 2016 satzungsgemäß bis zum 31. März des Folgejahres fertiggestellt. Der Wirtschaftsplan wurde – wie in den Vorjahren – eingehalten. Der uneingeschränkte Bestätigungsvermerk des Wirtschaftsprüfungsunternehmens wurde am 4. Mai 2017 erteilt und bestätigt die solide, wirtschaftliche Führung des Unternehmens. Am 15. Mai 2017 erfolgten im Rahmen einer Verwaltungsratssitzung die Feststellung des Jahresabschlusses 2016 und die Entlastung des Vorstands für das Jahr 2016. Die Prüf-Exemplare des Berichtes über die Prüfung des Jahresabschlusses durch das Wirtschaftsprüfungsunternehmen wurden am 24. Mai 2017 an den Landesrechnungshof expediert. Bis zum Erhalt des Prüfvermerkes gelten alle nachstehenden Informationen als vorläufig. Dennoch liegt es in unserem Interesse, zeitnah zu informieren. Hier die Kernaussagen zum Geschäftsjahr 2016:

Die Umsatzerlöse und umsatzähnlichen Betriebserträge (z. B. auch Zuweisungen, sonst. Betr./neutr. Erträge) stiegen im Wirtschaftsjahr 2016 um EUR 67.032. Sie übertrafen mit EUR 2.536.326 die des Vorjahres (EUR 2.469.294) somit um 2,71 %. Anzumerken ist, dass die Sondereffekte des Jahres 2015 (Unterbringung von Flüchtlingen - rd. 2.000 Roomnights) nicht nur kompensiert werden konnten, sondern sogar noch eine zusätzliche Umsatzsteigerung erreicht wurde.

Abbildung: Entwicklung der Betriebserträge (Umsatzerlöse, Zuweisungen, sonst. Betr./neutr. Erträge) seit Gründung der AöR (skalierte Darstellung der Ordinate)

Zu berücksichtigen ist ferner, dass in obiger Aufstellung auch umsatzähnliche Betriebserträge enthalten sind – u. a. auch die Internatskostenanteile gemäß § 112 Abs. 3 SchulG (Schulgesetz), die in den Vorjahren aufgrund der zurückgehenden Schülerzahlen sanken, in 2016 im Vergleich zum Vorjahr jedoch leicht anstiegen.

Ohne die unternehmerisch nicht steuerbaren Internatskostenanteile ergab sich für das Jahr 2016 im Vergleich zum Jahr 2015 eine Erhöhung der real beeinflussbaren Umsätze von 3,23 %. Die Umsatzentwicklung der vergangenen drei Geschäftsjahre (2014 bis 2016 im Vergleich zu 2013) betrug in den unternehmerisch beeinflussbaren Bereichen kumulativ 24,64 %. Dies ist – nicht nur, aber insbesondere auch branchenbezogen – ein überaus positiver Wert; es handelt sich um die drei wirtschaftlich erfolgreichsten Geschäftsjahre seit Bestehen des Unternehmens. Über qualitative Verbesserungen berichten wir regelmäßig unter "Aktuelles".

Nach erfolgter Prüfung durch den Landesrechnungshof werden wir die Kurzform des Jahresabschlusses analog der Vorjahre unter "Bekanntmachungen" veröffentlichen und für rund zwei Wochen ein Gesamtexemplar zur Einsichtnahme in unseren Geschäftsräumen bereit halten.

Für 2017 lässt sich nach nunmehr 5 Monaten eine erneute Umsatzsteigerung im Bereich von 5 bis 10 % für das Jahr 2017 prognostizieren.

Vielen Dank an alle unsere Gäste, Kunden und Geschäftspartner für ihre Treue zu unserem Haus – das Team des "Kiek in!" wird auch weiter an einer kontinuierlichen Verbesserung des Qualitätsniveaus und unserer Angebotspalette arbeiten. (GL)

Ausgabetresen im Speisesaal erneuert

Verbesserte Hygiene und eine einfachere Speisen-Entnahme für unsere Gäste

Nachdem wir 2016 bereits die Bain Maries für die Warmverpflegung erneuert haben, folgte im Mai 2017 ein neuer Kühl-Ausgabetresen.

Die neue Ausgabe präsentiert sich heller, leiser, größer, im Stromverbrauch sparsamer und hygienisch einwandfrei. Wir wünschen guten Appetit! (GL)

Zeitsprung

Ein ungewohntes Bild bot sich unseren Gästen und Beschäftigten auf dem Parkplatz hinter dem Haupthaus.

Messerschmidt Kabinenroller. Insgesamt 6 dieser sympathisch anmutenden Fahrzeuge; verschiedene Typen mit verschiedenen Ausstattungen wie Gepäckträger, Außensonnenblende etc., die das Herz eines jeden Oldtimerfans höher schlagen lassen.

Diese ungefähr 60 Jahre alten Fahrzeuge wurden in einer Zeit konstruiert und produziert, in der der Begriff "Obsoleszenz" wirklich noch ein Fremdwort war.

Die aufgrund ihrer Plexiglashaube als "Schneewittchensarg" bezeichneten Kleinfahrzeuge sind beeindruckend einfach und funktional aufgebaut und erreichten mit 9 PS bzw. 10,2 PS Höchstgeschwindigkeiten von etwa 80 km/h bzw. 90 km/h; eine spätere vierrädrige Version mit 19,9 PS sogar 130 km/h.

In den Produktionszeitraum dieser Fahrzeuge fällt der Bau des Kiek in-Hauptgebäudes. (GL)

Erneuerung der Brand- und Rauchschutztüren

Sicherheit für unsere Gäste: 17 Brand- und Rauchschutz- sowie Notausgangs- und Ausgangstüren wurden erneuert und entsprechen jetzt den aktuellen Anforderungen.

Die meisten der von uns Ende des Jahres 2016 ersetzten 12 Brand- und Rauchschutztüren sowie 5 weitere Notausgangs- und Ausgangstüren waren 37 Jahre alt. Sie entsprachen von daher auch den veralteten Sicherheitsanforderungen aus der Zeit des Einbaus, was aber grundsätzlich durchaus gesetzeskonform war (Bestandsschutz). Alle jetzt verbauten Türen sind auf dem aktuellsten Stand der Technik, selbstverständlich zugelassen und mit breiten, so genannten "Panik-Riegeln" ausgestattet. Diese gewährleisten das Öffnen der Türen in Richtung des Fluchtweges allein schon durch den ausgeübten Druck. Es muss also nicht einmal aktiv die Schließung betätigt werden, damit die Tür öffnet. Positive Nebeneffekte sind zudem eine besserer Wärme- und Schallisolierung.

Auch der Saalvorraum wurde komplett saniert - dies bot sich an, da allein hier drei Türen erneuert wurden. Dabei wurde u. a. die Tür zum Saal deutlich vergrößert und verglast und die T90-Brandschutztür in die andere Haushälfte in verglaster Ausführung erstellt.

Auch im Saalvorraum finden sich nun weitere Bilder aus dem Nachlass von Walter Erben.

(GL)

Eine Jukebox - auch für Ihre Feier

Jukebox statt MP3-Player? Man könnte in Versuchung kommen, so zu formulieren, wenn man diese neue Errungenschaft des Kiek in! sieht.

Aber das wäre grundfalsch. Denn wir stehen für ein Nebeneinander modernster sowie bewahrenswerter Technik. Je nach Intention, Einsatzzweck und Zielgruppe. Full-HD-Beamer, drahtlose Videoübertragung und DMX-Lichttechnik betreffen nur einen Teil unserer Angebotspalette.

Es gibt aber auch noch den Bereich "Feiern". Insofern (um auf die einleitende Zwischenüberschrift zurückzukommen) kein "statt" sondern ein ergänzendes "sowie".

"Hat jemand noch 'ne Mark für die Wurlitzer?"

Anfang des Jahres 2016 hat die Deutsche Wurlitzer, Namensrechteinhaberin der Wurlitzer Jukeboxes, Insolvenz angemeldet. Die Herstellung von Jukeboxes war schon Jahre zuvor eingestellt worden; der Firmenname Rudolph Wurlitzer Company gehört schon längst der Vergangenheit an. Der Name wirkt jedoch nach und viele "Ü50er" verbinden mit dem Namen "Wurlitzer" in erster Linie die "Jukebox" - ein Deonym (ähnlich wie "Tesa" für Klebeband und "Tempo" für Papiertaschentücher). Etwas Besseres kann einem Unternehmen gar nicht passieren, als dass der Produkt- oder Firmenname sich verselbstständigt und im allgemeinen Sprachgebrauch stellvertretend für einen Artikel genutzt wird.

Wir haben von einem Experten mit über 20jähriger Erfahrung eine aufgearbeitete "Wurlitzer Atlanta 2" erstanden. Mit einem Jahr Gewährleistung und schon gefüllt mit 80 "Singles" (hier gemeint: Schallplatten aus Vinyl – nicht alleinstehende Menschen). Für diese Investition sprechen einige Gründe:

  • Alte Technik macht einfach Spaß, denn jede/-r kann damit intuitiv umgehen.
  • Alte Technik weckt Erinnerungen und macht neugiering und bringt so Menschen – auch generationsübergreifend – ins Gespräch.
  • Eine Jukebox (oder auch ein Röhrendradio) schaffen Atmosphäre und "Gemütlichkeit". Nicht umsonst wird dieses deutsche Wort auch im Englischen und im Französischen verwendet.
  • Eine Jukebox spart unter Umständen den DJ (Discjockey) oder ergänzt ihn – wir berechnen pro Feier eine kleine Pauschale für die Nutzung der Wurlitzer. Sprechen Sie mit unserem Service-Team!
  • Markstücke oder Groschen sind nicht extra erforderlich – die Jukebox ist freigeschaltet.
  • Um die GEMA brauchen Sie sich auch nicht zu kümmern - das haben wir bereits für Sie erledigt.
  • "Drücken" müssen/dürfen Sie selber: Die Titelwahl erfolgt allein durch die Gastgeber und Gäste (natürlich im Rahmen der vorhandenen Platten).
  • Wir verstehen die Anschaffung auch als einen Akt eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen: Alte, wertige Güter, die nicht nur funktionieren, sondern sogar noch ein Lächeln zaubern.
  • Eine solche Jukebox ist ein gekapseltes System – die Lautstärke somit auch systembedingt begrenzt, aber – so unsere ersten Tests – zum Feiern absolut ausreichend. Die Limitierung kommt unseren anderen Gästen und Nachbarn zu Gute.

An dieser Stelle eine Bitte an alle Leserinnen und Leser: Alte, funktionsfähige Singles niemals wegschmeißen, sondern (nach Terminabstimmung) ins Kiek in! bringen. Wir können dann zukünftig aus einem (wachsenden) Fundus eine passende Bestückung für Ihre Feier vornehmen. Die erste Spende (rund 100 Singles) hatten wir schon erhalten, bevor die Jukebox selber geliefert war – besten Dank!

Selbstverständlich können Sie sich unsere Jukebox ansehen (und anhören), bevor die diese buchen. Und wetten, dass sich dabei auch bei Ihnen unmittelbar ein Lächeln einstellt, wenn Sie "9K" oder "4B" drücken und dann mit einer gewissen Verzögerung zunächst mechanische Geräusche und dann ein leichtes, schon über Lautsprecher zu vernehmendes Kratzen signalisiert, dass gleich ein Oldie in 100 % analoger Wiedergabe zu hören ist? (GL)

Der Freizeitgarten steht bereit...

Der im letzten Jahr verlegte Rollrasen ist gut angewachsen und heute haben wir das Volleyballnetz aufgebaut.

Unser Freizeitgarten kann nun verstärkt sportlich genutzt werden (Volleyball, Fußball, Basketball). Auch für sonstige Aktivitäten halten wir "Material" bereit (Kubb, Boccia und Crocket).

Wir wünschen allen unseren Gästen viel Spaß!

Verkehrshinweis

Die Stadt Neumünster informiert auf ihrer Seite Baustellen in Neumünster:

Vollsperrung der Schützenstraße zwischen Gartenallee und Gartenstraße

Bei näheren Untersuchungen hat sich herausgestellt, dass der Entwässerungskanal in der Schützenstraße in Höhe Hausnummer 50 repariert werden muss. Zudem wird ein Schmutzwasserschacht erneuert.

Die Schützenstraße wird von Montag, 3. April 2017, bis voraussichtlich Donnerstag, 13. April 2017, zwischen Gartenallee und Gartenstraße voll gesperrt. Es wird eine Umleitung eingerichtet über die Wittorfer Straße und über die Wasbeker Straße. Den direkten Anwohnern der Schützenstraße 48 bis 52 wird das Zu- und Abfahren aber möglich sein.

Im direkten Baubereich der Schützenstraße wird das Parken während der Bauarbeiten nicht möglich sein. Die Zufahrt zu den Garagenhöfen und den Parkplätzen der DAA wird weiterhin möglich sein. Zeitweise Einschränkungen der Zufahrten sind jedoch möglich.

Veranstaltungen 2017

Die neuen Plakate des City-Managements für die Veranstaltungen des laufenden Jahres hängen selbstverständlich wieder auch bei uns aus.

Nachstehend finden Sie das Plakat "klein und als Datei" - zum schnellen Speichern auf dem Smartphone...

Weitere Informationen auf der Seite des City-Managements. Wir wünschen viel Spaß!

Datum Thema
27.01.2017 American Diner
10.01.2017 Jahresabschluss 2015
28.12.2016 Veranstaltungskalender
23.12.2016 Weihnachtsgruß
22.12.2016 Kassensystem der Zukunft
19.12.2016 Weihnachtlicher Freizeitgarten
02.12.2016 Neue Betten
01.12.2016 Zugang Parkplatz gesperrt
29.11.2016 Butter aus dem Butterspender: Nachhaltig, hygienisch, streichfähig und schmackhaft
25.11.2016 Licht - in doppeltem Sinne
23.11.2016 Freizeitgarten – für unsere Gäste
15.11.2016 Aktueller City-Plan verfügbar
14.11.2016 Neumünster leuchtet
11.11.2016 Fritzchen oder Scotty?
11.11.2016 Verkehrshinweis
29.10.2016 Winterzeit 2016
27.10.2016 Eilmeldung Internat
17.10.2016 Apfelbäume im Freizeitgarten
11.10.2016 Outdoor-Spiele
21.09.2016 Auszeichnung als Berufsbester (Sommer 2016)
16.09.2016 Fairtrade Auszeichnungsfeier
15.09.2016 Neumünster Gutscheinkarte
12.09.2016 Verkehrshinweis
09.09.2016 Weinköste 2016
29.08.2016 Neues Grün für den Freizeitgarten
04.08.2016 Paletten-Möbel für drinnen und draußen
18.07.2016 Pokestop beim Kiek in!
14.07.2016 Über den Dächern Neumünsters
07.07.2016 Auf dem Weg zur Fairtrade Stadt
23.06.2016 DJH-Zertifikat "100 % geprüfte Qualität"
20.06.2016 Ton und Licht im Saal
17.06.2016 Neue Benutzungs- und Entgeltordnung der Volkshochschule
03.06.2016 HolidayCheck 2016
19.05.2016 Neue Terrassen-Möbel
11.05.2016 Ausbildereignung
04.05.2016 Motorrad-Saison beginnt
03.05.2016 Trinkwasser gratis? Trinkwasser gratis!
19.04.2016 Neumünsterspiel 2016
12.04.2016 Ausbildungsplätze/Stellenangebote
23.03.2016 Sommerzeit 2016
16.03.2016 RBZ-Broschüre 2016
09.03.2016 Neuer Hauptwasseranschluss
07.03.2016 Citymanagement Relaunch
23.02.2016 Wieder online
23.02.2016 Erledigt: Ausfall Telekommunikation
15.02.2016 Küchenmeister
12.02.2016 Relaunch 2016
11.02.2016 Evakuierungsübung
08.02.2016 Walter Erben-Bilder
26.10.2015 Moderne Drei-Zonen-Kühlzelle
14.10.2015 Erste Hilfe Ausstattung
12.10.2015 Fairtrade-Kaffee
02.10.2015 Weinköste 2015
04.09.2015 Kowskylauf 2015
29.07.2015 Kleinfeldtore
09.07.2015 Musterzimmer Hotel
12.12.2014 Vier Hochzeiten und eine Traumreise
30.09.2014 Blutspendeaktion
25.09.2014 Hofbeleuchtung erneuert
03.09.2014 Vortrag Prof. Dr. Dr. Gerhard Roth
26.08.2014 Neue Möbel
20.06.2014 Dienstfahrrad
05.06.2014 Inbetriebnahme AED
12.03.2014 Räumungsübung 2014
02.01.2014 Neues Logo
26.09.2013 Wirtschaft erleben
15.08.2013 Freies WLAN
08.06.2013 Seminaretage erneuert
04.03.2013 Wochenkarte
02.01.2013 Führungswechsel