Im Detail

Kassensystem der Zukunft

Ein neues Kassensystem befindet sich ab sofort im Einsatz: Von der zweiten Bon-Rolle hin zur elektronischen Archivierung.

Für die alte Kasse war ein Ersatz schon seit einiger Zeit fällig. Die Umsätze lagen nicht in Form digitaler Daten vor und so waren wichtige Auswertungen (z. B. "Renner-Penner-Listen") nicht möglich. Die Umstellung auf ein neues, App-basiertes System erfolgte auch aufgrund der verschärften Gesetzgebung ab dem 1. Januar 2017 („Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“, kurz GDPdU). Nachdem wir Mitte des Jahres 2016 die Entscheidung grundsätzlich schon getroffen hatten und eigentlich die Anschaffung beauftragen wollten, wurden im Sommer 2016 weitergehende gesetzliche Veränderungen ab dem Jahr 2020 beschlossen.


Der fliegende Wechsel: Rechts im Bild die alte Kasse, links die neue.

Unser Geschäftspartner konnte uns aber versichern, dass aufgrund der Systemarchitektur (Software: jederzeit aktualisierbare App; Hardware: als Endgeräte kommen beliebige mit Touchscreen ausgerüstete Tablets oder Smartphones zum Einsatz) eine jederzeitige Anpassung an gesetzliche Vorgaben erfolgen kann und wird. Insofern haben wir zukunftssicher investiert in ein System mit sehr guter Usability: Fast alle Erwerbstätigen sind heute mit den Oberflächen von Smartphones und Tablets vertraut. (GL)

22.12.2016