Im Detail

Eine Jukebox - auch für Ihre Feier

Jukebox statt MP3-Player? Man könnte in Versuchung kommen, so zu formulieren, wenn man diese neue Errungenschaft des Kiek in! sieht.

Aber das wäre grundfalsch. Denn wir stehen für ein Nebeneinander modernster sowie bewahrenswerter Technik. Je nach Intention, Einsatzzweck und Zielgruppe. Full-HD-Beamer, drahtlose Videoübertragung und DMX-Lichttechnik betreffen nur einen Teil unserer Angebotspalette.

Es gibt aber auch noch den Bereich "Feiern". Insofern (um auf die einleitende Zwischenüberschrift zurückzukommen) kein "statt" sondern ein ergänzendes "sowie".

"Hat jemand noch 'ne Mark für die Wurlitzer?"

Anfang des Jahres 2016 hat die Deutsche Wurlitzer, Namensrechteinhaberin der Wurlitzer Jukeboxes, Insolvenz angemeldet. Die Herstellung von Jukeboxes war schon Jahre zuvor eingestellt worden; der Firmenname Rudolph Wurlitzer Company gehört schon längst der Vergangenheit an. Der Name wirkt jedoch nach und viele "Ü50er" verbinden mit dem Namen "Wurlitzer" in erster Linie die "Jukebox" - ein Deonym (ähnlich wie "Tesa" für Klebeband und "Tempo" für Papiertaschentücher). Etwas Besseres kann einem Unternehmen gar nicht passieren, als dass der Produkt- oder Firmenname sich verselbstständigt und im allgemeinen Sprachgebrauch stellvertretend für einen Artikel genutzt wird.

Wir haben von einem Experten mit über 20jähriger Erfahrung eine aufgearbeitete "Wurlitzer Atlanta 2" erstanden. Mit einem Jahr Gewährleistung und schon gefüllt mit 80 "Singles" (hier gemeint: Schallplatten aus Vinyl – nicht alleinstehende Menschen). Für diese Investition sprechen einige Gründe:

  • Alte Technik macht einfach Spaß, denn jede/-r kann damit intuitiv umgehen.
  • Alte Technik weckt Erinnerungen und macht neugiering und bringt so Menschen – auch generationsübergreifend – ins Gespräch.
  • Eine Jukebox (oder auch ein Röhrendradio) schaffen Atmosphäre und "Gemütlichkeit". Nicht umsonst wird dieses deutsche Wort auch im Englischen und im Französischen verwendet.
  • Eine Jukebox spart unter Umständen den DJ (Discjockey) oder ergänzt ihn – wir berechnen pro Feier eine kleine Pauschale für die Nutzung der Wurlitzer. Sprechen Sie mit unserem Service-Team!
  • Markstücke oder Groschen sind nicht extra erforderlich – die Jukebox ist freigeschaltet.
  • Um die GEMA brauchen Sie sich auch nicht zu kümmern - das haben wir bereits für Sie erledigt.
  • "Drücken" müssen/dürfen Sie selber: Die Titelwahl erfolgt allein durch die Gastgeber und Gäste (natürlich im Rahmen der vorhandenen Platten).
  • Wir verstehen die Anschaffung auch als einen Akt eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen: Alte, wertige Güter, die nicht nur funktionieren, sondern sogar noch ein Lächeln zaubern.
  • Eine solche Jukebox ist ein gekapseltes System – die Lautstärke somit auch systembedingt begrenzt, aber – so unsere ersten Tests – zum Feiern absolut ausreichend. Die Limitierung kommt unseren anderen Gästen und Nachbarn zu Gute.

An dieser Stelle eine Bitte an alle Leserinnen und Leser: Alte, funktionsfähige Singles niemals wegschmeißen, sondern (nach Terminabstimmung) ins Kiek in! bringen. Wir können dann zukünftig aus einem (wachsenden) Fundus eine passende Bestückung für Ihre Feier vornehmen. Die erste Spende (rund 100 Singles) hatten wir schon erhalten, bevor die Jukebox selber geliefert war – besten Dank!

Selbstverständlich können Sie sich unsere Jukebox ansehen (und anhören), bevor die diese buchen. Und wetten, dass sich dabei auch bei Ihnen unmittelbar ein Lächeln einstellt, wenn Sie "9K" oder "4B" drücken und dann mit einer gewissen Verzögerung zunächst mechanische Geräusche und dann ein leichtes, schon über Lautsprecher zu vernehmendes Kratzen signalisiert, dass gleich ein Oldie in 100 % analoger Wiedergabe zu hören ist? (GL)

11.05.2017